TSV 1886 Kirchhain e.V.

1.Herren : Spielbericht Gruppenliga Giessen-Marburg, 18.ST (2015/2016)

TSV 1886 Kirchhain   SG Treis/Allendorf
TSV 1886 Kirchhain 6 : 3 SG Treis/Allendorf
(4 : 2)
1.Herren   ::   Gruppenliga Giessen-Marburg   ::   18.ST   ::   29.11.2015 (14:30 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Marc Schilhabl, 2x Cevayir Kilercioglu, Moritz Simon, Tuncay Kepenek

Gelbe Karten

Daniel Höck, Turgay Kepenek, Marc Schilhabl, Rafael Gorniok

Zuschauer

105

Torfolge

1:0 (2.min) - Marc Schilhabl per Freistoss
2:0 (22.min) - Tuncay Kepenek
2:1 (26.min) - SG Treis/Allendorf
3:1 (28.min) - Moritz Simon
4:1 (33.min) - Marc Schilhabl per Weitschuss
4:2 (35.min) - SG Treis/Allendorf
4:3 (60.min) - SG Treis/Allendorf
5:3 (89.min) - Cevayir Kilercioglu
6:3 (91.min) - Cevayir Kilercioglu

+++ Treis verliert nach Hin- auch Rückspiel gegen Schlusslicht deutlich +++

KIRCHHAIN . Eine bittere Niederlage gegen das Schlusslicht TSV Kirchhain musste Aufsteiger TSV Klein-Linden hinnehmen, der schon das Hinspiel sang-und klanglos mit 0:4 verloren hatte.
Und auch im Rückspiel dauerte es nur zwei Minuten, ehe sich die Dietz-Truppe einem Rückstand ausgesetzt sah, weil Marc Schilhabl einen Freistoß ins Treis/Allendörfer Tor zirkelte. Nach gut 20 Minuten erhöhte Tuncay Kepenek den Vorsprung, ehe Paddy Lück (26.) die SG wieder heranbrachte.

TSV Kirchhain - SG Treis/Allendorf 6:3

Doch defensiv offenbarte der Aufsteiger vor allem nach Standards große Schwächen. Einen Eckball von Moritz Simon faustete sich der sonst so starke Keeper Marino Kontaxis nur zwei Minuten nach dem Anschluss selbst ins Netz. Und nachdem ein weiterer Eckball in die Mitte geklärt wurde, jagte erneut Schilhabl (33.) die Kugel zum 4:1 ins SG-Tor. Doch immerhin bewies Treis/Allendorf Moral und kam durch Kapitän Artur Schwabauer (35.), der eine Vorlage von Paddy Lück verwertete, schnell zum 2:4-Anschlusstreffer. Und nachdem Jascha Reinhardt per Kopf sogar noch das 3:4 besorgt hatte, kam der Sieg des Tabellenletzten nach einer Stunde doch noch einmal bedrohlich ins Wanken.

Doch offensiv fehlten der Dietz-Truppe in der Schlussphase Durchschlagskraft und auch die nötigen Ideen, um weitere Torchancen herauszuspielen. So machte Torjäger Cevayir Kilercioglu in der Schlussminute mit dem 5:3 alles klar und packte in der Nachspielzeit noch einen weiteren Treffer obendrauf. ,,Ich denke, der Sieg geht in Ordnung, ist aber letztlich doch ein wenig zu hoch ausgefallen", meinte TSV-Sprecher Stefan Thiele mit. Der Höhenflug des Aufsteigers wurde unmittelbar vor der Winterpause damit recht unsanft gestoppt.


Quelle: FuPa Mittelhessen

Fotos vom Spiel